Metalldeckungen

Aus Dachdeckerwiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Beispiele

Metalldeckung DK01.jpg
Metalldeckung DK02.jpg


Einleitung

An Dach und Fassade kommen in allgemeinen die Metalle

  • Blei (Pb)
  • Kupfer (Cu)
  • Titanzink (Zn)
  • Aluminium (Al)
  • Edelstahl

Metallbänder oder durch Querfalzen verbundenen Tafeln werden als Schare bezeichnet.


Bei Metalldeckungen unterscheidet man

   * selbsttragende und
   * nicht selbsttragende Metalldeckungen

Ein ebenes Blech oder ein Band trägt ohne Deckunterlage nicht. Es biegt sich sich. Falzt man dagegen ein Blech, so dass es profiliert ist, so erhält es durch die Profilierung Tragfähigkeit.

Selbsttr.jpg Nichtselbsttr.jpg
selbsttragend   nicht selbsttragend


Mechanische Beanspruchung und bauphysikalische Einflüsse sind bei der Planung und Ausführung der Deckungen und der Unterkonstruktion zu berücksichtigen.

Um temperaturbedingte Längenänderungen ausgleichen zu können, dürfen Metalldeckungen nicht gelötet, geschweißt oder fest auf einer Schalung montiert werden.


nichtselbsttragende Deckungen

Nichtselbsttragende Deckungen müssen auf einer Deckunterlage verlegt werden.

Nichtselbsttragende Deckungen sind:

Sie werden häufig bei flachgeneigten Dächern ausgeführt.

Regeldachneigung

Deckung Regeldachneigung
Doppelstehfalz
Deutsche Leistendeckung
Winkelstehfalzdeckung 25°
Bleideckung mit Hohl- und Holzwulst 10°

Querfalz

Bei flachen Dachneigungen ist jedoch die Steighöhe von Wasser zwischen engaufeinanderliegenden Platten groß (Kapillarität). Aus diesem Grund werden bei Deckungen mit Metalltafeln Querfalze erforderlich, wenn die maximale Scharlänge (normalerweise 10.00 m) überschritten wird. Die Querfalze sind versetzt anzuordnen. Je nach Dachneigung sind die Querfalze unterschiedlich auszubilden. Die nachfolgende Tabelle gibt an, welche Querfalze bei welchen Dachneigungen auszuführen sind.

Ausführung Dachneigung
Querfalz1.gif Einfache Querfalz über 25°
Querfalz2.gif Querfalz mit Zusatzfalz über 10°
Querfalz3.gif doppelte Querfalz über 7°
wasserdicht Ausführung (z.B. Löten) unter 7°

Unterkonstruktion

Als Unterkonstruktion für nicht selbsttragende Deckungen kann eine Schalung aus Holzbrettern oder Holzwerkstoffen angebracht werden.

Zwischen der Metalldeckung und der Schalung muss eine Trennlage (z.B. V13) verlegt werden, um das Metall vor Holzschutzmitteln oder dem chemischen Kleber in den Holzwerkstoffen zu schützen.

Bretter

Mindstdicke: 24 mm Brettbreite ca 8 - 16 cm Die Bretter müssen glatt, eben und trocken sein.

Holzwerkstoffe

Holzspanplatten oder Baufurnierplatten Mindestdicke 25 mm

Schallschutz

Besondere Beachtung ist dem Schallschutz bei Metalldächern zu widmen. Bei Regen oder Hagelschlag kann die Lärmbelästigung unter einem Metalldach erheblich sein. Aber auch die temperaturbedingte Längenänderung von Metallen kann zu störenden Geräuschen führen. Deshalb ist es ratsam eine Trennlage oder noch besser eine 'weiche' Wärmedämmung unter dem Metalldach zu verlegen.

Links