Vergleich Bogenschnittdeckung - altdeutsche Deckung

Aus Dachdeckerwiki
Wechseln zu: Navigation, Suche


Fußeinteilung

Fusseinteilung fz.png
Bei den altdeutschen Deckungen wird eingeteilt und alle Fußgebinde sind gleich lang, währende bei der Bogenschnittdeckung feste Fußlängen benutzt werden und ein sogenanntes 'Restgebinde' vorkommen darf Fusseinteilung altd.png

Fußgebinde

Fussd altd 13.png
Bei den altdeutschen Deckungen wird mit einem schmalen Anfangfußstein angefangen und der erste Fußstein bis vor die Ortkante gedeckt, Während bei der Bogenschnittdeckung zunächst eine Platte in voller Breite eingedeckt wird und danach bis zu Gebindeplatte eingedeckt wird. Fussd fz10.png

Gebindestein/platte

Gebindestein vgl.png Gebindeplatte vgl.png
Die Form des Gebindesteins ergibt sich aus seiner Funktion im Fußgebinde.

Anfangort

Vgl anfangort altdtsch.png

Die Bögen bei den Anfangort- und Stichplatten beiden Deckungen variieren, da für die Platte unterschiedliches Rohmaterial mit verschiedenen Formen benutzt wird. Während für die Bogenschnittdeckung Platten im Format 30/60 benutzt werden und damit vorgeben ist, wir hoch der Bogen des Stichsteins gehen kann, sind die Platten für den altdeutschen Anfangort eher quadratisch (siehe Bild), so dass der Bogen des Stichsteins viel höher gezogen werden kann. Das Waser wird dadurch weiter von der kritischen Ort-Kante weg in die Dachfläche geführt.

Vgl anfangort Bogenschn.png