Deckung mit FZ-Platten

Aus Dachdeckerwiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Einleitung

Zur Eindeckung eines Daches können kleinformatige FZ-Platten eingesetzt werden. Darunter versteht man Platten, die eine Fläche kleiner als 0,4 m² haben und nicht schwerer als 5 kg sind.

Gerade Haubrücke

GeradeHaubruecke.jpg

Bei der Bearbeitung von Faserzentplatten benutzt der Dachdecker den Schieferhammer und die gerade Haubrücke. Der Grund liegt darin, dass die FZ-Platte im Gegensatz zu Naturschiefer eben ist. Platten, die eine besondere Form haben sollen(Stichplatten, Ortplatten etc.)können von der sichtbaren Seite angezeichnet und behauen werden. Dadurch entsteht eine scharfe Kante und die Bruchkante liegt unsichtbar auf der Rückseite. Wer mit Schieferhammer und Haubrücke nicht arbeiten kann, benutzt eine Schieferschere. Für lange gerade Schnitte wird eine Schlagschere benutzt. Die gebogene Haubrücke wird bei Schiefer eingesetzt.

Arten der Dachdeckungen

Auf dem Dach gibt es insgesamt fünf verschiedene Dachdeckungen in Faserzement:

  1. Deutsche Deckung (Bogenschnitt)
  2. Waagerechte Deckung
  3. Doppeldeckung
  4. Spitzschablonendeckung
  5. Die Rhombusdeckung

Die deutsche Deckung wird auf dem Dach im Unterschied zur Ausführung an der Fassade mit Gebindesteigung ausgeführt. Dort finden Sie auch nähere Informationen zu Plattenformaten und Bezeichnungen der Deckplatte.

Unterkonstruktion

Die vier Dachdeckungen werden i.d.R. auf Vollschalung oder mit Holzwerkstoffen mit Vordeckung ausgeführt

Links