Bauschnittholz

Aus Dachdeckerwiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Bauschnittholz

Holzstapel.jpg
Je nach Querschnitt unterscheidet man zwischen
* Latten
* Bretter
* Bohlen
* Kantholz
* Balken

Latten

Übliche Querschnitte von Latten sind

  • 24/48 mm
  • 24/60 mm
  • 30/50 mm
  • 40/60 mm

Die Dachlatte ist ein Teil der Unterkonstruktion der Dachdeckung oder Wandbekleidung.

Mit Traglatte bezeichnet man eine waagerechte Dachlatte, zur Auflage der Dachdeckung oder zur Befestigung der Deckmaterialien auf dem Dach oder an der Fassade.

Die Konterlatte ist eine senkrechte Latte zwischen Traglatte und Unterkonstruktion bei Dachdeckungen, die u.a. für hinreichende Hinterlüftung sorgt.

Mit Grundholz bezeichnet man senkrechte Latte zwischen Traglatte und Unterkonstruktion an der Wand. Das Grundholz hat ähnliche Aufgaben wie die Konterlatte.

Bretter

Dicke höchstens 40 mm, Breite mindestens 80 mm

Bohlen

Eine Bohle muß mindestens die folgenden Maße haben:

Dicke: 40 mm

Breite: mindestens 3-fache Dicke

Kantholz

mindestens 6/6 cm Kantenlänge, jedoch höchstens 18 cm

Balken

eine Kantenlänge mindestens 20 cm

Furnier

Geschnittenes oder geschältes Holz mit einer Dicke von weniger als 6 mm.

Schalung

Schalungen sind flächige Bauteile, auf denen u.a. Deckungen, Bekleidungen oder Abdichtungen befestigt werden. Die Mindestbreite für Schalungen aus Brettern beträgt 12cm und es ist eine Mindestdicke von 24mm vorgeschrieben.

Klassifizierungen von Bauholz

Je nach Bedarf wird Holz nach verschiedenen Kriterien klassifiziert. Bei den Klassen ist das jeweilige Beurteilungskriterium angegeben. Klicken Sie auf die Klasse, um nähere Infos zu erhalten.

Links