Instandhaltung

Aus Dachdeckerwiki
Version vom 15. Mai 2019, 22:25 Uhr von WikiSysop (Diskussion | Beiträge) (Gebräuchliche Begriffe)

Wechseln zu: Navigation, Suche

Gebräuchliche Begriffe

Inspektion

Eine Inspektion ist eine augenscheinliche Kontrolle des Zustands eines Daches. Bei Inspektionsarbeiten wird das Dach auf seine Funktionstüchtigkeit überprüft. Dabei sind die aufgetretenen Schäden, in der Regel schriftlich und mit Bildern zu dokumentieren. Dabei sind Aussagen über die Schäden und die Dringlichkeit der notwendigen Maßnahmen festzulegen.

Wartung

Eine Wartung ist eine regelmäßige Kontrolle des Daches /Fassade (Anschlüsse u. Entwässerung) sowie der Sicherheitseinrichtungen (Dachtritte, Anschlagpunkte) und umfasst regelmäßige Wartungsarbeiten (Reinigung der Rinne, Rückschnitt von Dachbegrünung etc.). Typische Wartungsarbeiten an einem Dachentwässerungssystem sind z.B. die Reinigung der Rinne und der Fallrohre. In einem Wartungsvertrag werden alle Details zu Art und Umfang der Wartungsarbeiten geregelt, sowie Wartungsintervalle, also die Zeiträume, in denen die Wartung erfolgen muss. Das übliche Wartungsintervall für Steildachdeckungen ist einmal in 5 Jahren und schnellstmöglich nach einem Sturm.


Reparatur

Eine Reparatur wird erst nach Eintritt eines Schadens (Flachdach undicht, Decksteine defekt etc.) ausgeführt um weitere Schäden zu verhindern / begrenzen.


Komplettsanierung

Bei der Komplettsanierung wird der alte Dachaufbau vollständig abgerissen und durch einen neuen Aufbau ersetzt.

Teilsanierung

Bei der Teilsanierung werden beschädigte Stellen repariert und neu abgedichtet. Die Teilsanierung mit dem Erhalt des alten Dachaufbaus kann unter Umständen günstiger sein als eine Komplettsanierung, wenn die alte Wärmedämmschicht noch funktionsfähig ist. Hierdurch werden die Baukosten gesenkt und die Bauzeit wird geringer.

Der Wartungsvertrag

Instandhaltung von Steildächern

Instandhaltung von Flachdächern