Gebindesteigung - Begründung

Aus Dachdeckerwiki
Version vom 28. Juni 2018, 08:51 Uhr von WikiSysop (Diskussion | Beiträge) (WikiSysop verschob die Seite Gebindesteigung nach Gebindesteigung - Begründung)

(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Zur Verbesserung der Regensicherheit werden Dacheindeckungen in den deutschen Deckungen mit FZ-Platten und Schiefer mit Gebindesteigung eingedeckt, damit das Wasser im Normalfall von der Seitenüberdeckung weg läuft. Gerade bei langsamer Fließgeschwindigkeit neigt das Wasser durch die Adhäsion dazu an der Rückenlinie entlang zu laufen. Bei ungünstigen Windeinflüssen könnte Wasser in die Seitenüberdeckung eindringen.

Wasserlauf waag.jpg;Wasserlauf geb.jpg

Vergleich der Wasserläufe mit und ohne Gebindesteigung bei flacher Dachneigung.


Die Gebindesteigung richtet sich nach der Dachneigung. Da bei großer Fließgeschwindigkeit (steiler Dachneigung) die Gefahr geringer ist, wählt man eine flachere Gebindesteigung, umgekehrt bei flachen Dächern eine große Gebindesteigung. Aus diesem Grund wird die Fassade, als senkrechte Wandfläche, ohne Gebindesteigung eingedeckt. Je nach Dachneigung ist eine Mindestgebindesteigung einzuhalten.

Links