Dränung: Unterschied zwischen den Versionen

Aus Dachdeckerwiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
(Die Seite wurde neu angelegt: „Eine Dränung verhindert, dass Wasserdruck an senkrechten Wandflächen entstehen kann. Sie ist immer dann erforderlich, wenn auf Grund der Bodenbeschaffenheit der…“)
 
Zeile 1: Zeile 1:
Eine Dränung verhindert, dass Wasserdruck an senkrechten Wandflächen entstehen kann. Sie ist immer dann erforderlich, wenn auf Grund der Bodenbeschaffenheit der Niederschlag nicht schnell abfließen kann. Die Dränung reduziert die Last des von außen drückenden Wassers auf die Abdichtung.  
+
[[Bild:Drainung.png|left|framed]]
 +
Eine Dränung verhindert, dass Wasserdruck an senkrechten Wandflächen entstehen kann. Sie ist immer dann erforderlich, wenn auf Grund der Bodenbeschaffenheit der Niederschlag nicht schnell abfließen kann. Die Dränung reduziert die Last des von außen drückenden Wassers auf die Abdichtung und ermöglicht eine kostengünstigere Abdichtung des Wand.
  
 
Eine Dränanlage besteht aus
 
Eine Dränanlage besteht aus
Zeile 7: Zeile 8:
 
  * Kontroll- und Spüleinrichtung
 
  * Kontroll- und Spüleinrichtung
 
  * Ableitung
 
  * Ableitung
 +
 +
[[Category:Abdichtung]]

Version vom 22. Mai 2013, 18:12 Uhr

Drainung.png

Eine Dränung verhindert, dass Wasserdruck an senkrechten Wandflächen entstehen kann. Sie ist immer dann erforderlich, wenn auf Grund der Bodenbeschaffenheit der Niederschlag nicht schnell abfließen kann. Die Dränung reduziert die Last des von außen drückenden Wassers auf die Abdichtung und ermöglicht eine kostengünstigere Abdichtung des Wand.

Eine Dränanlage besteht aus

* Sickerschicht
* Dränleitung
* Kontroll- und Spüleinrichtung
* Ableitung