Brüstungshöhe: Unterschied zwischen den Versionen

Aus Dachdeckerwiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Zeile 1: Zeile 1:
 
[[Datei:Bruestungshoehe.png|left]]
 
[[Datei:Bruestungshoehe.png|left]]
Die Brüstungshöhe bezeichnet den Abstand zwischen der Unterkante eines Fensters und dem Raumfußboden. Sie soll zwischen 85 cm und 1.25 m liegen und sowohl gewährleisten, dass  
+
Die Brüstungshöhe bezeichnet den Abstand zwischen der Oberkante des feststehenden Fensterrahmens und der Oberkante des fertigen Fußbodens. Sie soll gewährleisten, dass  
  
  * Sichtverbindung nach außen  
+
  * Sichtverbindung nach außen und
 
  * keine Absturzgefahr  
 
  * keine Absturzgefahr  
  
besteht. Genaue Einzelheiten sind in der Arbeitsstättenverordnung oder der Landesbauordnung geregelt.
+
besteht.  
 +
Genaue Einzelheiten sind in der Arbeitsstättenverordnung oder der Landesbauordnung geregelt.
 +
In der LBO für Nordrhein Westfalen wird für privat genutzte Gebäude z. B. eine Brüstungshöhe von mindestens 90 cm gefordert. Ab einer Absturzhöhe von 12 m erhöht sich dieses Maß auf 1,10 m.  
 
[[Category:Allgemein]]
 
[[Category:Allgemein]]

Version vom 9. Juni 2020, 12:54 Uhr

Bruestungshoehe.png

Die Brüstungshöhe bezeichnet den Abstand zwischen der Oberkante des feststehenden Fensterrahmens und der Oberkante des fertigen Fußbodens. Sie soll gewährleisten, dass

* Sichtverbindung nach außen und
* keine Absturzgefahr 

besteht. Genaue Einzelheiten sind in der Arbeitsstättenverordnung oder der Landesbauordnung geregelt. In der LBO für Nordrhein Westfalen wird für privat genutzte Gebäude z. B. eine Brüstungshöhe von mindestens 90 cm gefordert. Ab einer Absturzhöhe von 12 m erhöht sich dieses Maß auf 1,10 m.