Bilderserie - Dacheindeckung - Endort

Aus Dachdeckerwiki
Version vom 9. Oktober 2007, 20:56 Uhr von WikiSysop (Diskussion | Beiträge)

(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Meist ist es erforderlich den 1. Endort mit Zwischenstein zu versehen.

Dazu ist es erforderlich die Strecke

Kopflinie � Kopflinie zu dritteln.


Die Stichplatte erhält die Höhe des ersten Drittels (es darf ein bisschen mehr sein).

Die Spitze der Stichplatte endet vor dem Rücken der darunter liegenden Fußplatte.



Für das Detail Rückenausbildung für Stich-, Zwischen- und Ortstein siehe

hier.



Antragen der Höhe des Rückenbogens der Zwischenplatte.

Siehe Detail Rückenbogen hier.


Angesetzte Zwischenplatte.

Etwas Platz belassen zwischen Deckplatten- und Zwischenplattenspitze.


Platzierung des Plattenhaken.


Antragen der Höhe des Rückenbogens der Ortplatte.

Siehe Detail Rückenbogen hier


Eingedeckte erste Endortplatte mit Stich- und Zwischenplatte.


Alle Platten an der Ortkante erhalten 3 Befestigungen, die Stichortplatte zusätzlich einen Plattenhaken.


Für die weitere Eindeckung ist immer das Antragen der Seitenüber-deckung erforderlich.


Um eine weitere Ortplatte decken zu können, ist es erforderlich eine Deckplatte auf die darunter liegende Ortplatte zu decken.


Dieses Bild kann fehlen

Ersetzen durch das vorherige



Wenn man die Überdeckung für die Ortkante nicht antragen möchte, kann man eine Deckplatte vordecken, um daran die Ortplatte anzusetzen.


Der folgende Ort und alle weiteren Orte erhalten nur noch je eine Stichplatte, die immer vor die Spitze der letzten Deckplatte zu decken ist.


Als Stichplatten kommen meist 40/20 cm Platten zur Anwendung.

Sind diese zu kurz, können auch 60/30cm Platten diagonal abgelängt werden.


Fertig zugerichtete Stichplatte.


Nach Anbringen des Plattenhakens, wird die Ortplatte zugerichtet und eingedeckt.


Alle Ort- und Stichplatten erhalten am Kopf eine kleine Stutzung um das eingedrungene Wasser nach außen abzuleiten.