Wahre Fläche eines Krüppelwalmdaches

Aus Dachdeckerwiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Video

Schritt-für-Schritt-Anleitung

Wfl kw 00.png

Ermittelt werden sollen die wahren Flächen eines Krüppelwalmdaches.

Wfl kw 01.png

Zur Ermittlung des Krüppelwalms muss zunächst der Zirkel in die Traufe des Krüppelwalms eingestochen und die Sparrenlänge übertragen werden.

Wfl kw 02.png

Durch den Firstpunkt des Krüppelwalms wird ein Linie gelegt, die in der Draufsicht senkrecht auf der Drehachse (der Krüppeltraufe) steht.

Wfl kw 03.png

Der Schnittpunkt des Sparrenschlags und der senkrechten Hilfslinie markiert den Punkt, wo nach der Klappung der Anfallspunkt zu liegen kommt.

Wfl kw 21.png

Zunächst werden alle Punkte der Fläche um die Drehachse (Traufe) in die horizontale gedreht und zur Draufsicht übertragen.

Wfl kw 22.png

Durch alle Punkte der Fläche wird in der Draufsicht eine Hilfslinie gelegt, die senkrecht auf der Drehachse (Traufe) steht und die Schnittpunkte des Sparrenschlags mit den senkrechten Hilfslinien ermittelt.

Wfl kw 23.png

Die wahre Fläche kann jetzt strich-punktiert eingezeichnet werden.

Wfl kw 30.png

Die Lösung für die beiden Flächen.


WFl Kw mschraeg.png

Die wahre Dachfläche eines Krüppelwalmdaches soll ermittelt werden.

WFl Kw mschraeg1.png

Zunächst wird eine Hauptfläche ermittelt. Dazu werden alle Punkte um die Drehachse (Traufe) gedreht und in die Draufsicht übertragen. Außerdem wird durch alle Punkte der Fläche in der Draufsicht eine Hilfslinie senkrecht zur Drehachse gelegt und die Schnittpunkte ermittelt.

WFl Kw mschraeg2.png

Daraus ergibt sich die wahre Fläche.

WFl Kw mschraeg3.png

Hier kann die wahre Fläche des Krüppelwalms nicht durch Klappen aus Vorder- oder Seitenansicht ermittelt werden, da die K-Traufe schräg verläuft. Zur Ermittlung des Krüppelwalms an der schrägen Schmalseite muß zunächst eine Hilfslinie senkrecht zur Drehachse durch den Anfallspunkt in der Draufsicht angelegt werden. Die Länge des Grates kann man mit dem Zirkel der entwickelten, benachbarten Fläche entnehmen und am Endpunkt der Traufe so abtragen, dass der Kreis die senkrechte Hilsfslinie schneidet.

WFl Kw mschraeg4.png

Somit erhält man die wahre Fläche, wenn man den fehlenden Grat ergänzt.

WFl Kw mschraeg5.png

Die Lösung für diese beiden Flächen.