Sd-Wert

Aus Dachdeckerwiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der sd-Wert ist der Wasserdampfsperrwert. Er wird auch als "wasserdampfdiffusionsäquivalente Luftschichtdicke" bezeichnet. Dieser im ersten Moment recht komplizierte Begriff erklärt sich am Besten mit einem Beispiel.

Eine Unterspannbahn trägt die Aufschrift sd = 0,30m. Das bedeutet, dass die Unterspannbahn dem Durchgang von Wasserdampf (Diffusion) einen vergleichbaren (äquivalenten) Widerstand entgegensetzt, wie eine 30cm dicke Luftschicht.

Von 0 m bis 10 m bedeutet diffusionsoffen, Wasserdampf kann nahezu ungehindert hindurchgehen.

Von 10 m bis 100 m bedeutet Dampfbremse, der Wasserdampfdurchfluß wird verlangsamt.

Über 100 m bedeutet Dampfsperre, nichts geht hindurch.

Der sd Wert ist abhängig vom jeweiligen Material und von der Schichtdicke. In einer genormten Laborprüfung wird eine materialabhängige Verhältniszahl (my Wert, sprich "mü") ermittelt. Eine Sammlung vieler my Werte findet sich in der DIN 4108 oder in Bautabellenbüchern. Wird der my Wert mit der Schichtdicke des Stoffes in Metern multipliziert (malgenommen) erhält man den sd Wert.

Beispiel:

Wie groß ist der sd Wert einer 14cm dicken Betondecke wenn der my Wert von Beton in einer Tabelle mit 75 angegeben wird?

Hier ist sd = my * s = 75 * 0,14m = 10,5 m