Luftfeuchte - Beispielrechnungen

Aus Dachdeckerwiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Aufgaben zum Thema Luftfeuchte können mit der Gleichung

relative Luftfeuchte = (tatsächliche Luftfeuchte *100)/maximale Luftfeuchte

gelöst werden. Diese Gleichung muss je nach Aufgabenstellung umgestellt werden.

Relfeuchte.gif

Die Aufgaben können aber auch nach dem Verfahren des geraden Dreisatzes gelöst werden, wenn man berücksichtigt, dass die maximale Luftfeuchte wie in der nebenstehenden Tabelle temperaturabhängig ist und einer relativen Luftfeuchte von 100% entspricht.

Es gibt dann drei mögliche Fälle, die berechnet werden können. Gesucht werden kann

1. relative Luftfeuchte
2. maximale Luftfeuchte
3. tatsächliche Luftfeuchte


Beispiel 1 - relative Luftfeuchte

Gesucht wird die relative Luftfeuchte, wenn bei einer Temperatur von 24° etwas 12 g Wasser je m³ in der Luft gelöst sind. (max. Luftfeuchte bei 24° beträgt 21.8 g/m³)

Der Ansatz für den geraden Dreisatz lautet dann:

21.8 <=> 100%
12 <=> x

Die Lösung nach dem Verfahren des geraden Dreisatze ist dann (100/21.8)*12

Beispiel 2 - maximale Luftfeuchte

Bestimmen Sie die maximale Luftfeuchte für 20°, wenn bei dieser Temperatur ein Hygrometer 60% anzeigen würde, wenn 10.37 g/m³ Wasser in der Luft gelöst wären.

Dies würde man wie folgt ansetzen:

60% <=> 10.37
100% <=> x

und die Lösung wäre (10.37/60)*100

Beispiel 3 - tatsächliche Luftfeuchte

In diesem Fall würde die Aufgabenstellung lauten:

Berechnen Sie die tatsächlich in der Luft gelöste Wassermenge, wenn bei einer Temperatur von 22° ein Hygrometer 55% relative Luftfeuchte anzeigen würde. (Die max. Luftfeuchte bei 22° Raumtemperatur beträgt 19.4 g/m³)

100% <=> 19.4
55% <=> x

Die Lösung wäre dann (19.4/100)*55